Suche schließen

Nachrichten

Verbandspartnerschaft DGRV - OCERGS/SESCOOP - Casa Cooperativa / ICES; Feldtag und Seminar Biogas bei der Partnergenossenschaft Languiru, Teutonia, Rio Grande do Sul am 11.06.2015

Auf dem Weg nach Teutonia, dem Sitz der landwirtschaftlichen Genossenschaft Languiru, müssen die Teilnehmer des Biogas-Seminars an diesem Tag mit besonders extremem Starkregen zurecht kommen. Dennoch finden sich über 80 interessierte Personen in den Räumlichkeiten der gastgebenden Partnergenossenschaft ein, um die Ausführungen der deutschen und brasilianischen Experten zum Thema Biogas und der Arbeit des Kooperationsprojekts zu hören.

Teilnehmer am Seminar Biogas in Teutonia
Teilnehmer am Seminar Biogas in Teutonia (Quelle: DGRV)

Die mit deutscher Technologie im Rahmen des Projekts und in Zusammenarbeit mit den deutschen Firmen Ökobit (Geschäftsführer Christoph Spurk) und RLP Agroscience (Projektveranwortlicher Philipp Senner) gebaute Anlage erzeugt aus den Reststoffen der Schweineproduktion Biogas, welches Languiru zur Warmwasserbereitung einsetzt.

Auf dem Podium sind zu Beginn zahlreiche offizielle Vertreter aus Brasilen und Deutschland versammelt, u. a. Dr. Traumann (Generalkonsul in Porto Alegre), Dr. Vergilio Perius (Präsident OCERGS/SESCOOP-RS), Dirceu Baier und Renato Kreimeier (Präsidenten von Languiru) und Evandro Biondo (Bürgermeister von Teutonia). Alle messen der bei Languiru konstruierten Pilotanlage große Bedeutung für die weitere Entwicklung der Technologie im Bundesstaat Rio Grande do Sul und weiteren Teilen Brasiliens bei.

Das Interesse am Thema Biogas aus Reststoffen hat sich durch die Veranstaltung deutlich verstärkt, auch das Medieninteresse war groß. Languiru hat sich aufgrund des sehr guten Erfolgs der in Betrieb genommenen Pilotanlage jetzt dazu entschieden, die Anlage in Zusammenarbeit mit den beteiligten deutschen Firmen erheblich auszubauen bzw. in Neuanlagen zu investieren.. Das neue Projekt soll über ein Blockheizkraftwerk (BHKW) Strom und Wärme produzieren und damit in die anspruchsvollere aber auch effizientere Technologie der Kraft-Wärme-Kopplung einsteigen. Neben Languiru haben mehrere weitere Genossenschaften direkt nach der Veranstaltung Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem Kooperationsprojekt angemeldet. Zusammen mit dem Projektträger OCERGS/SESCOOP und der Genossenschaft-FH ESCOOP wird das Kooperationsprojekt Seminarangebote zum Thema Biogas in Kooperation mit der nahegelegenen Universität in Lajeado, Languiru und den beteiligten deutschen Firmen entwickeln.

Schließen
Vorheriges Bild Nächstes Bild