Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt

Projekte

Kasachstan

Kasachstan ist fast achtmal so groß wie Deutschland und zählt mit einer Gesamtfläche von ca. 2,7 Mio. km² zu den größten Ländern der Erde. Die Landwirtschaft ist seit jeher ein bedeutender Wirtschaftszweig. Kasachstan gehört in guten Erntejahren zur Gruppe der zehn größten Weizen- und Weizenmehlexporteure.

Als Ölexporteur ist Kasachstans Wirtschaft stark vom Ölpreis abhängig. Daher bemüht sich Kasachstan verstärkt um eine Diversifizierung seiner Wirtschaft. Hierzu gehört das langfristige Ziel, den Anteil der Landwirtschaft am Bruttoinlandsprodukt von 5 auf 20 % zu vervierfachen.  Trotz interessanter Perspektiven sowie vielfältiger Subventionsprogramme der kasachischen Regierung bleibt die Entwicklung des Agrarbereichs bislang allerdings hinter den Möglichkeiten zurück.

In seiner Jahresansprache 2017 zur „Dritten Modernisierung“ Kasachstans bezeichnet Präsident Nasarbajew die Landwirtschaft als treibenden Faktor für die Wirtschaft. Das Land solle wieder der Brotkorb der Region werden und sich insbesondere auch in der Produktion ökologischer Lebensmittel profilieren. Der Präsident erwartet bis 2021 eine Steigerung der Lebensmittelexporte um 40 %.

Strategische Grundlage für die weitere Entwicklung ist das im Frühjahr 2017 vorgestellte Staatsprogramm für die agroindustrielle Entwicklung. Ziele sind insbesondere Produktions-steigerungen, die ausreichende Versorgung des heimischen Marktes sowie die Entwicklung wettbewerbsfähiger Produkte für den Export. Daran sollen auch kleinere und mittelgroße Betriebe ihren Anteil haben, wofür die Wirksamkeit der staatlichen Unterstützungsmaßnahmen verbessert werden soll. Eine weitere wichtige Aufgabe ist die Verbesserung des Investitionsklimas im Agrar- und Ernährungsbereich.

Kasachstan ist der wichtigste Partner Deutschlands und des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Zentralasien. Für deutsche Unternehmen des Agribusiness – vor allem im vorgelagerten Bereich und in der Verarbeitungstechnik – ergeben sich gute Chancen für wachsenden Export. Für die Sicherung der Ernährung in der Region und weltweit wird Kasachstan zukünftig sicher eine noch stärkere Rolle spielen.

(Stand: Februar 2018)