Springe zum Hauptinhalt der Seite

Projekte

Türkei

Türkei

Die Türkei verfügt dank ihrer günstigen geografischen Lage, ihres Klimas, ihrer umfangreichen kultivierbaren Flächen und ihrer reichen Wasservorräte über sehr gute Bedingungen für die Landwirtschaft. Mit rund drei Millionen landwirtschaftlichen Betrieben ist die Landwirtschaft noch recht klein strukturiert. Die türkische Regierung hat in den vergangenen Jahren den Sektor verstärkt mit Fördermaßnahmen angeregt, die Produktqualität zu verbessern und die Produktivität zu steigern. Schon heute ist die Türkei ein erfolgreiches Agrarland und einer der größten Exporteure landwirtschaftlicher Produkte in der Region Osteuropa, Naher Osten und Nordafrika (EMENA).

Die türkische Regierung möchte den Agrarsektor weiter modernisieren und hat sich dafür hohe Ziele gesteckt. So soll die Produktion deutlich ausgedehnt, die landwirtschaftliche Wertschöpfung gesteigert und die bewässerbaren Flächen deutlich ausgedehnt werden. Doch birgt ein zu schnelles Wachstum des Sektors auch Risiken. So wurden ab dem Jahr 2010 umfangreiche Investitionen in die Rinderhaltung getätigt, aber zu wenig in die Markterschließung investiert. So kam es in den Folgejahren zu einem Überangebot an Milch und zu einem Preisverfall, der den Landwirten und Molkereien jetzt zu schaffen macht.

Zur Anpassung an Marktgegebenheiten sowie  Stärkung und Modernisierung dieser Familienbetriebe können Genossenschaften einen wesentlichen Beitrag leisten. Aus diesem Grund hat sich das Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung mit dem türkischen Partnerministerium darauf verständigt, die Stärkung landwirtschaftlicher Genossenschaften zum Gegenstand der bilateralen Zusammenarbeit zu machen.

Die Türkei und Deutschland sind auch kulturell und wirtschaftlich eng miteinander verbunden. In Deutschland leben derzeit rund drei Millionen türkischstämmige Menschen. Etwa fünf Millionen deutsche Touristen besuchen jährlich die Türkei. Die beiden Länder sind wichtige Handelspartner und als Brücke zwischen Europa und den Krisenherden im Nahen Osten spielt auch die geostrategische Lage der Türkei eine bedeutende Rolle.

(Stand: Februar 2018)

Laufzeit

2011 - 2015

Durchführungsinstitution

ARGE FiBL Projekte GmbH / FiBL

Ansprechpartner für das Projekt

Projektpartner

FiBL Projekte GmbH, Frankfurt am Main (Deutschland)

FiBL - Forschungsinstitut für biologischen Landbau, Frick (Schweiz)

Ekolojik Tarım Organizasyonu Derneği, Izmir (Türkei)